2014-06-18 Seniorenfahrt Wachau

Voller Erwartungen startete ein Bus voll Senioren zu einer Erlebnisreise in die Wachau. Nach einer nächtlichen Abkühlung, fuhren wir durch ein Nebel verhangenes Tirol bis  Hatting, wo wir im  G.H. Neurauter ein reichhaltiges Frühstück-Büffet genossen. Inzwischen wurde das Wetter schön und wir fuhren wir durch das Inntal nach Salzburg zum Gasthof 3-Eichen“ in Eugendorf, wo wir das schon vorbestellte vorzügliche Mittagessen einnahmen. Nun ging die Fahrt über Oberösterreich, Nieder-österreich, bis wir bei Ardagger die Donau übersetzten. Von hier fuhren wir die Donau-Panoramastraße entlang durch den Strudengau.  Anschließend fuhren wir noch nach Maria Taferl hoch und genossen einen herrlichen Weitblick über den Strudengau und die Wachau. In Emmersdorf bezogen wir dann das gute ****Landhotel Pichler. Anderntags fuhren wir in das gegenüber liegende Melk, wo wir nach einem Stadtbummel eine Führung durch das herrliche Stift Melk erhielten und es anschließend besichtigten. Nun ging es hinunter zum Donau-Hafen, wo uns das Donauschiff Austria aufnahm. Nach 2 Stunden Fahrt kamen wir in Krems an, wo wir anschließend ein Kellerführung mit Weinverkostung im Weinkeller „Winzer Krems 13“ erleben konnten.

Am 3. Morgen begrüßte uns ein wolkenloser Himmel. Wir fuhren nach dem Frühstück durch die Wachau nach Krems und anschließend durch das landschaftlich reizvolle Kamptal nach Pulkau und weiter nach Retz. Dort wurden wir v. Tourismusdirektor. Hr. Griebler begrüßt. Zwei Führer/innen zeigten uns dann das reizvolle Städtchen Retz und anschließend den größten Weinkeller Mitteleuropas. Nach einer Weinverkostung fuhren wir zum Heurigen „Fuchs“ zum Mittagessen, wo wir mit einem umfangreichen warmen Büfett kulinarisch verwöhnt wurden. Die Rückfahrt führte uns über das Straßertal. Im idyllischen  Städtchen Dürnstein wurde eine Cafepause eingelegt, ehe es zurück zum Hotel ging. Das Abendessen am letzten Abend bestand aus einem Heurigenmenü im sog. „Haferkastel“ mit Weinproben u. anschließendem Musikabend. Am 4. Tag nahmen wir Abschied von der Wachau und machten noch einen Abstecher im Städtchen Steyr bevor wir im Gasthaus Schicklberg das Mittagessen einnahmen. Bei der Heimfahrt dankte Reiseleiter Jos. Gantner der Fa. Haueis für die perfekte Organisation, dem Fahrer Martin für seine ruhige Fahrweise  und Petrus für das angenehme Reisewetter. .Abschließend dankten die Reiseteilnehmer dem Reiseleiter Josef für seine Begleitung und Umsichtigkeit als auch für die Organisation seitens des Seniorenclub Bludenz.

  • wachau-2014-01
  • wachau-2014-02
  • wachau-2014-03
  • wachau-2014-04
  • wachau-2014-05
  • wachau-2014-06
  • wachau-2014-07

 


logo seniorenclub

Kalender

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Dabei gsi - Berichte suchen ...